KSB - AKTUELL
Termine
KSB SPORTIFO - AKTUELL
Bildung
Wichtige Formulare
Sportjugend
Galerie
Das KSB Präsidium
Impressum


Diese Internetpräsenz befindet sich momentan im Umbau !!!

Für aktuelle Informationen bitte den telefonischen Kontakt unter 03931/212344 suchen.


Sport, Spiel und Spass beim 28. Bummisportfest  in Stendal am 11.Juni 2016 sind garantiert.





Seit 28 Jahren führt die Sportjugend das Bummisportfest für Kindergartenkinder durch, welches bei Kindern wie Eltern und Großeltern sehr beliebt ist. Alle Kitas des Landkreises haben die Möglichkeit, sich für das Bummisportfest anzumelden, und an den Start zu gehen.











Am 11.Juni diesen Jahres sind es wieder 30 Kindertageseinrichtungen die um den großen Bummibären wetteifern werden. Auswärtige Kindereinrichtungen werden kostenfrei Busse zur Verfügung gestellt. Um 10.00 Uhr beginnt die Sportjugend mit dem Einmarsch der Kindereinrichtungen und wer Lust hat sich dieses Spektakel anzuschauen, ist herzlichst willkommen. Nach der Erwärmung gehen die Kinder an den Start.
  
                                                       Auf die Plätze – fertig – los !!!
  
Die Sportjugend mit seinen fleißigen Helfern steht momentan voll in der Vorbereitung des Wettkampfes. Der Kreissportbund stellt für jede Einrichtung eine Futterkiste mit Müsliriegel, Würstchen, Äpfel und Getränk zur Verfügung.

In diesem Jahr lohnt sich das Kommen auf jeden Fall, da der Familientag der Sparkasse direkt im Anschluss stattfindet. Dort wird es dann mehrere Show-Acts auf einer großen Bühne, ein großes Gewinnspiel, Kinderschminken sowie weitere Walking-acts geben. Außerdem werden mehrere Hüpfburgen das Stadion „Am Galgenberg“ zu einer riesigen Hüpfburgenlandschaft verwandeln. Für das leibliche Wohl ist an diesem Tag ganztägig gesorgt.      



Der KSB veranstaltet für Übungsleiter C zwei tolle Fortbildungsworkshop !!!

1. Kinesiotaping-Tagesworkshop
Wann? :
Samstag 24.09.2016 in der Zeit von 9.00-16.00 Uhr
Wieviel? :
pro Person 35,- €
Wo? :
Geschäftsstelle des KSB in der Osterburger Str. 40 in Stendal

Inhalt: Das Tapen dient der Prävention, Prophylaxe sowie Rehabilitation von Sportverletzungen in jeder Sportart. Der Theorieanteil liegt bei 20 % und die praktische Anwendung bei 80 %. Die Rollen zum Tapen werden vom KSB zur Verfügung gestellt. Eine scharfe Schere, Sport- & Schreibzeug sowie ein großes Handtuch müssen selbst mitgebracht werden. Skript wird gestellt. 8 LE für ÜL-C Lizenzen und 4 LE können für Trainer-C Lizenzen (in Abstimmung mit Fachverband) gutgeschrieben werden.
Anmeldeschluss ist der 09.09.2016. (Tn-Beitrag: 35,-€)  


2.Sensomotorisches & Funktionelles Training mit Kleingeräten (SFT)

Wann? :
15.10.2016 von 9.00-15.00 Uhr Der genaue Termin wird im nächsten IFO-Blatt verkündet.
Wieviel? :
pro Person 20,- €
Wo? :  Halle des Winckelmann-Gymnasiums Haus A, Stendal
Inhalt:
SFT ist eine alltagsrelevante und sportartübergreifende Trainingsform. Sie beinhaltet komplexe Bewegungsabläufe, die mehrere Gelenke und Muskelgruppen gleichzeitig beanspruchen. Im praktischen Teil werden Übungen mit verschiedenen Kleingeräten (Kurzhantel, Pezziball, Swingstick, Ballkissen) gezeigt und geübt. Der Theorieanteil liegt bei 20 % und die praktische Anwendung bei 80 %. Sport- & Schreibzeug sowie ein großes Handtuch müssen selbst mitgebracht werden. Skript wird gestellt.    (Tn-Beitrag: 20,- €)
7 LE können für ÜL-C Lizenzen gutgeschrieben werden.


Am 17.09.2016 wird wieder die Sportlichste Firma des Landkreises ermittelt !!!   
Am Samstag, dem 17. September 2016, ab 09:45 Uhr veranstalten die BARMER/
GEK Stendal
und der Kreissportbund Stendal – Altmark e.V. im Stadion „Am Galgenberg“ in Stendal den   Sportabzeichentag 2016 und den 5. Firmen Sport- & Fitnesstag   des Landkreises Stendal.  

Wichtig zu nennen:

-        vor Ort können noch Nachmeldungen getätigt werden
-        Kinderbelustigung durch Sportjugend und Spielmobil
-        fürs leibliche Wohl ist gesorgt durch Novi´s Imbiss
-        Einzelstarter ohne Firmenzugehörigkeit sind an diesem Tag auch herzlich               willkommen um Ihr Sportabzeichen abzulegen, denn es ist nicht nur       
Firmen Sport- & Fitnesstag sondern auch
Sportabzeichentag !!!
 

Neben der Abnahme der leichtathletischen Wettbewerbe für das Sportabzeichen (welche nicht Pflicht sind !!!) soll die sportlichste Firma/Einrichtung des Landkreises Stendal 2016  in 3 weiteren Disziplinen ermittelt werden. Im Bogenschießen aus 20 m Entfernung ist die Zielgenauigkeit gefragt, beim Tauziehen steht die Kraftkomponente im Vordergrund und abschließend gilt es dann bei der Gaudistaffel (4 x 50m mit unterschiedlichen Aufgaben) seine technisch-koordinativen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.   Die Teilnahme lohnt sich auf jeden Fall, da das Ablegen des Sportabzeichens oder die Teilnahme an einer Sportveranstaltung bei den meisten Krankenkassen im Bonusprogramm berücksichtigt wird.  

Folgende Wettbewerbe/Disziplinen sind ausgeschrieben:
 
1.     
Individuell wählbare leichtathletische Disziplinen (Sportabzeichen)
2.      Bogenschießen
3.     
Tauziehen
4.      Gaudistaffel  

Die sportlichste Firma wird anhand von Punkten aus den Wettbewerben ermittelt.      
Fragen bezüglich Teilnahme, Wertung, Ablauf d. Wettbewerbe beantworten wir gern: landsmann@ksbstendalaltmark.de oder unter 03931/212344


Erster Aktionstag für Vielfalt und Toleranz in Stendal
















Björn Landsmann (KSB) und Viktor Schellert (Integration durch Sport) eröffneten gemeinsam, OB Klaus Schmotz motivierte zudem und wünschte viel Erfolg.


Breites Bewegungsangebot lud zum Mitmachen ein !!!


Fit und Fair bewegt euch mehr hieß es am Wochenende auf dem Sportkomplex der BBS in der Schillerstraße. Der Kreissportbund veranstaltete mit dem Projekt „Integration durch Sport“ ein Begegnungssportfest der besonderen Art. Neun Sportvereine der Stadt beteiligten sich an der Organisation und Durchführung dieses erstmalig stattfindenden Events. Ziel dieser Veranstaltung war Kindern und Jugendlichen aus unterschiedlichen Kulturkreisen verschiedene Sportarten näher zu bringen und gleichzeitig Kontakt zu den ortsansässigen Sportvereinen zu knüpfen. Dies erfolgte in Form von Schnupperangeboten und kleinen Wettbewerben.

Die Stendaler Kraftsportler vom 1.SKV ermittelten in verschdn. Altersklassen den besten Bankdrücker, ASV Weiß-Blau Stendal suchte den besten Schützen an der Torwand. Auch die Ringer des RSV Stendal zeigten mit einer eigenen Choreographie unterschiedliche Techniken genauso wie die Karatekas vom Kimura Shukokai und die Boxer des 1.BC Altmark Stendal. In den weiteren Ballsportarten waren die Handballer vom HV Lok Stendal zugegen und führten ein Mixhandballspiel durch. Mit Gästen vom TSV Holleben präsentierten die Sitzballer des BRSSV Stendal ihre Sportart. Des Weiteren waren  die Stendaler Pferdesportler mit einem Pony und einem Voltigierbock zum Ausprobieren vor Ort. Neue Eindrücke wurden durch das Spiel Gorodki gesammelt, bei dieser Mannschaftssportart aus Russland wird mit einem Holzstab versucht kleine Holzklötzer von einer Spielfläche zu schlagen. Dieses Spiel sowie der Soccer-Court wurden vom Landesprojekt „Integration durch Sport“ zur Verfügung gestellt.

Ganz besonderer Dank gilt dem TV Popcorn welcher unter der Leitung von Elfi Baumann komplett das Rahmenprogramm mit verschiedenen Auftritten gestaltete. Der Fußballfreestyler Kevin Burchert sowie die Einradler und die „Sugar girls“ des MAD-Clubs rundeten das Programm ab.

Im Durchlauf erreichte man ca.200 Kinder und Jugendliche nutzten das bunte sportliche Bewegungsangebot der Vereine, welche eifrig Werbung für Ihre Sportart machten um den Besuchern auch nachhaltig die Möglichkeit zum Sporttreiben zu eröffnen. Weiterer Dank gilt den Helfern, dem DJ Patrick Engel, EDEKA Apel, dem Landkreis Stendal sowie der SPD-Bundestagsabgeordneten Marina Kermer für die Unterstützung.     


Lehrgang Bodystyling am 25.04.2015        
Auch in diesem Jahr bietet der Kreissportbund zusammen mit der Frauenwartin Elfi Baumann den Tanzworkshop Bodystyling an. In diesem Jahr kann die Anmeldung auch per e-mail erfolgen. Bitte unbedingt angeben: Sportverein, Name, Telefon

Was? :   Eine Fortbildungsveranstaltung für Übungsleiter C & Interessierte wird vom TV Popcorn e.V. und dem KSB Stendal-Altmark e.V. unter der Leitung von Elfi Baumann angeboten.
Die beliebte Veranstaltung mit dem Namen „Bodystyling“ ist mit folgenden Unterrichtsinhalten gespickt: BOKWA, Aerobic, Box-Aerobic, Step-Aerobic, Swingstick, Choreographien zu lateinamerikanischer Musik, Übungen für Bauch- Beine- Po u.a. mit dem Balancekissen und dem Peziball. 8 LE können zur Lizenzverlängerung genutzt werden.

Wann?: Am Samstag, den 25.04.2015 von 9.00 – 14.00 Uhr  

Wo?:     Halle des Winckelmann-Gymnasiums (Haus A), Stendal

Woran ist zu denken? : Für die Veranstaltung wird vor Ort ein Unkostenbeitrag von 20 Euro erhoben, wobei Essen & Trinken selber mitgebracht werden müssen. Außerdem wird ein Handtuch benötigt & bei Vorhandensein darf auch eine eigene Matte mitgebracht werden.

Verbindliche
Anmeldung telefonisch unter 212344 oder per e-mail: landsmann@ksbstendalaltmark.de.

Über 250 Menschen tanzten am Samstag auf dem Marktplatz in Stendal.

Elfi Baumann, Frauenwartin des KSB und Tanzlehrerin animierte die Massen zum Mittanzen um ein Zeichen gegen den Mißbrauch von Fauen und Mädchen zu setzen.

Der KSB mit dem Projekt "MuT-Menschlichkeit und Toleranz im Sport", der Landkreis Stendal um die Gleichstellungsbeauftragte Birgit Hartmann, das Lokale Bündniss für Famillie und das Projekt Gemeinsan gegen Gewalt beteiligten sich an der Organisation der Veranstaltung.

Der KSB konnte sich wieder auf die Unterstützung seiner Vereine verlassen, welche zahlreich unter den Mittänzern vertreten waren.

 

Das Video vom Tanz auf dem Marktplatz am 14.02.2015 ist fertig:

hier der Link: https://www.youtube.com/watch?v=hv7Fu8o-wXY


Das Erste Sportinformationsblatt des Jahres ist da !!! 

sportifo01-15.doc


Die Osterburger Grundschule gewann zum vierten Mal in Folge den sportlichen Grundschulwettbewerb.   in Folge den


















Als Moderator „Adi“ bereits vor der offiziellen Eröffnung die Zuschauer auf den voll besetzten Rängen zum Mitmachen animierte, stand fest: Hier, in der Wischelandhalle der Stadt Seehausen wird heute die Luft brennen! Pünktlich um 09:50 Uhr führte Adi dann gemeinsam mit der Jury, den Ehrengästen und der Sportjugend die sechs Mannschaften in die Wettkampfarena. Nach dem Begrüßungslied und der Gymnastik setzten sich die Protagonisten erstmal auf den Hosenboden und bestaunten die Einrad-Gruppe des MAD-Club Stendal, welche eine akrobatische Show mit Sprung- und Gruppenelementen zeigten. Dann ging es aber los. Die 3.&4.Klässler also die Großen, starteten den Kampf um den Wanderpokal. Bereits im ersten Spiel, dem Staffelwettbewerb „Schnelligkeit-Geschicklichkeit-Gewandtheit“, begann die Mannschaft der Grundschule Osterburg ihrem Wunsch den Titel zu verteidigen umzusetzen. Die Mädchen und Jungen aus der Biesestadt gingen sofort an die Spitze, die sie dann auch bis zur großen Abschlussstaffel nicht mehr abgaben. Aber auch auf den weiteren Plätzen entwickelte sich ein spannender Kampf zwischen den Finalisten. So strahlte die GS „Nord“ aus Stendal sehr, als Sie vor der Siegerehrung ins Foyer geboten wurden, denn da war klar:

„Wir sind unter den besten Drei“. Die große Abschlussstaffel brachte hier die Entscheidung. Man überholte die GS Schönhausen durch eine Superzeit in der Abschlußstaffel. Großer Jubel herrschte natürlich beim Team der Grundschule Osterburg. Zum vierten Mal in Folge gewannen die Biesestädter klar das große Finale mit 57 Punkten. Gefolgt von der Grundschule Havelberg mit 39,5 Punkten und der Grundschule „Nord“Stendal mit 33,5 Punkten. Die Grundschule Havelberg versuchte den Standardsieger aus Osterburg etwas zu ärgern, konnte allerdings nur die Familienstaffel um David Bäther und Daniela Matthewes für sich entscheiden. Bei allen anderen Spielen waren die Schüler um Sportlehrer Friedrich Neuling auf den Punkt vorbereitet und nicht zu besiegen. Daher nochmal unser Glückwunsch, Respekt und Anerkennung zur wiederholten Verteidigung des Titels. Beim Wissensquiz „schnell und hell“ wurde der Schwierigkeitsgrad ein wenig erhöht, und so war es zum Beispiel bei der Sportabzeichenfrage, wo es um eine Disziplin des Sportabzeichens ging, nicht verwunderlich dass zwei Schulen nicht wussten dass das Seilspringen dazu gehört. Denn diese nehmen auch nicht am Sportabzeichenwettbewerb der Schulen in Sachsen-Anhalt teil, wobei man in jedem Jahr bares Geld für den Erwerb von Sportgeräten gewinnen kann.   Große Begeisterung lösten auch die Einradfahrer des MAD-Clubs aus Stendal, der Fußballfreestyler Kevin Buchert aus Velten und die Hardstyle AG der Sekundarschule Seehausen aus und bekamen für Ihre Darbietungen viel Beifall und einen Nikolaus. Ein besonderer Höhepunkt waren in diesem Finale die zahlreichen Glückwunsche anlässlich des 50-jährigen Bestehens von Adi in diesem Jahr. Auch der Ehrenpräsident des Landessportbundes Täve Schur fand den Weg in die Wischelandhalle um seinen alten Kumpel ADI zu gratulieren, in diesm Atemzug fand er noch lobende und begeisternde Worte für Kinder, Lehrer und Organisatoren und stellte klar, dass solche Sportveranstaltungen für Kinder und Ihre persönliche Entwicklung sehr wichtig und unumgänglich seien. Die Sportjugend bedankt sich nochmal bei allen Förderern und ehrenamtlichen Helfern, ohne die so eine Großveranstaltungen nicht möglich wäre. Fotos kann man sich auch bei facebook unter Sportjugend Stendal-Altmark anschauen.


Falls jemand Lust und Interesse hat uns bei solchen Veranstaltungen oder ganz allgemein in der Sportjugendarbeit zu unterstützen kann sich gerne via facebook, Telefon oder e-mail melden.
www.ksbstendalaltmark.de    

Sieger Wettbewerbe Endrunde    
1. Staffel 3. – 4. Klasse            GS Osterburg                   1:51,0 Minuten  
2. Mit dem Medizinball…          GS Osterburg                   1:48,4 Minuten  
3. Wissensquiz                         2 Schulen mit voller Punktzahl (HV und OBG)  
4. Familienstaffel                      GS Havelberg                      30,7 Sek.  
5. Alle auf den Kasten              GS Osterburg                        6,8 Sek.  
6. Abschlussstaffel                   GS Osterburg                    3:50,6 Min./1 Treffer                              

Endstand Endrunde
 
1. Platz Grundschule Osterburg                               57,0 Punkte
2. Platz Grundschule Havelberg                              39,5 Punkte
3. Platz Grundschule „Nord“ Stendal                       33,5 Punkte
4. Platz Grundschule Schönhausen                         31,5 Punkte
5. Platz Grundschule Tangerhütte                            28,5 Punkte
6. Platz Grundschule Arneburg                                23,5 Punkte                                                                                


Finale kompett – 2. Vorrunde mit knappen Ergebnissen –  Grundschule Havelberg siegt vor Tangerhütte und Arneburg.
 
Bereits um kurz vor eins war das Geheimnis gelüftet: Havelberg, GS „Am Tanger“ aus Tangerhütte und die GS Arneburg begleiten Osterburg, Schönhausen und die GS Nord zur Endrunde am 7. Dezember in Seehausen. Im ersten Wettbewerb, einer Geschicklichkeitsstaffel traten zunächst die „Großen“, sprich die 3.&4.Klässler, an. Tangerhütte setzte gleich mal ein Zeichen und ging mit einer sehr schnellen Zeit als Führende in den nächsten wettbewerb, wo dann die 1&2.Klässler mit dem Medizinball im Slalom um die Kegel rollten. Hier gewann die GS „Am Eichenwald“ aus Havelberg mit einer Zeit von 1:54,7 Min.
So gingen Havelberg und Tangerhütte punktgleich in den Wissensquiz, wo sie auch punktgleich wieder herauskamen, denn hier waren alle Schulen sehr gut vorbereitet und hatten zu jeder Frage die richtige Antwort parat. Nach der Familienstaffel ging Havelberg dann in Führung und gab diese nicht mehr ab. Sie gewannen mit einer Gesamtpunktzahl von 56,5 Punkten.
Die GS „Am tanger“ aus Tangerhütte folgte auf dem zweiten Platz. Im direkten Duell kämpften dann die Kinder aus Tangermünde (25 Pkt.), Arneburg (27 Pkt.) und der Bilingualen GS aus Stendal (23 Pkt.) in der Abschlussstaffel um den 3.Platz. Die schnellste Zeit schafften hier die Havelberger Schüler, was auch den Gesamtsieg bedeutete.
Für eine kleine Überraschung sorgte Arneburg, die in der Abschlussstaffel zwar nur die 5.schnellste Zeit liefen, aber durch Ihre 5 Zusatztreffer den dritten Platz verteidigen konnten. Somit werden Sie mit Ihren ganzen Fans auch bei der Endrunde am 7.12.2014 in der Wischelandhalle in Seehausen erwartet. Adi und die Sportjugend sind sich sicher, dass die Fans der sechs Endrundenmannschaften, wie bei den beiden Vorrunden die Halle zum Toben bringen werden. Auch am vergangenen Samstag gab es in den einzelnen Wettbewerben wieder spannende Auseinandersetzungen. Beachtlich war jedoch, dass die Sieger der Spiele in der 2. Vorrunde keine der von Osterburg und Nord am 08.November an gleicher Stelle aufgestellten Bestzeiten erreichten.
Aber das soll fürs Finale nichts heißen, denn am 9. Dezember werden die Karten neu gemischt und im Kampf gegeneinander sieht das meist ganz anders aus. Die Stimmung auf den Rängen war auch am vergangenen Samstag wieder spitze. Aber nicht nur auf  die Fans war wieder Verlass, auch die Helfer der Sportjugend waren wieder mit vollem Einsatz dabei und sorgten für einen reibungslosen Ablauf…Danke nochmal an die Helfer (und auch an den Tangermünder elbdeichmarathon, der für musikalische Unterhaltung sorgte).

Bei der Siegerehrung konnten sich dann auch alle wieder als Sieger fühlen, denn vom 7. bis zum 1. Platz bekamen alle die gleiche Ehrung. Übrigens können alle Interessenten über ihre Schulen die DVD des Offenen Kanals Stendal von ihrer Vorrunde bestellen.        

Sieger Wettbewerbe 2. Vorrunde    
1. Staffel 3. – 4. Klasse                        GS „Am Tanger“               1:55,4 Minuten  
2. Mit dem Medizinball 1.+2. Klasse    GS Havelberg                   1:54,7 Minuten  

4. Familienstaffel                                 GS Havelberg                   32,6 Sek.  
5. Alle auf den Kasten                         GS „Am Tanger“                    8,7 Sek.  
6. Abschlussstaffel                              GS Havelberg                   3:59,3 Min.                                       

Endstand – 2. Vorrunde – Stendal 22.11.2014    
1. Grundschule Havelberg                            56,5 Punkte  Endrundenqualfikant  
2. Grundschule „Am Tanger“ Tangerhütte     50,5 Punkte  Endrundenqualfikant  
3. Grundschule Arneburg                              44,0 Punkte  Endrundenqualfikant  
4. Bilinguale Grundschule „Altmark“              41,5 Punkte  
5. Grundschule „Comenius“ Tangermünde   38,5 Punkte  
6. Grundschule Klietz                                    30,5 Punkte  
7. Grundschule Grieben                                25,5 Punkte        




















In einem Monat ist es soweit, denn am 08. November startet in der Sporthalle des Berufsschulzentrums in der Stendaler Schillerstraße die 1. Vorrunde im Wettbewerb der Grundschulen des Landkreises Stendal „Mach mit, mach’s nach, mach’s besser“. Die Vorbereitungen sind soweit abgeschlossen und die Sportjugend freut sich auf dieses tolle Event, versichert die Sportjugendvorsitzende Anke Hartel. Auch in diesem Jahr hatten sich zunächst wieder 17 Schulteams (wie vor 2 Jahren) angemeldet, leider musste die Grundschule aus Lüderitz absagen, da sich durch den Umbau der Turnhalle keine Möglichkeit zum Trainieren anbietet. In den Genuss der Vorrunden und dürfen die Begeisterung sowie  die einmalige Wettkampfatmosphäre miterleben.
Das Programm steht, und am Samstag, dem 08. November, um 9:50 Uhr wird Adi in diesem Jahr ohne Asisstentinnen, dafür aber mit dem ganzen Sportjugendteam den Wettbewerb anleiten. Diese werden dann zusammen mit der Jury sowie den Sponsoren die acht Schulmannschaften in die Wettkampfarena führen. Nach der großen Abschlussstaffel, die seit der ersten Auflage 2008 nicht verändert wurde, stehen die drei ersten Mannschaften für die Endrunde fest. Diese wird am 7. Dezember 2014 ab 10 Uhr in der Wischelandhalle in Seehausen stattfinden. Die Sportjugend hält viele Überraschungen bereit und wird das Finale erneut zu einem sportlichen Höhepunkt gestalten.
Am 22. November treten dann acht Teams in Stendal an, um die weiteren drei Endrundenmannschaften zu ermitteln. Übrigens hat auch der neue Landrat Herr Carsten Wulfänger die Schirmherrschaft übernommen. Er wird zum Finale dann auch den Wanderpokal an die Siegerschule überreichen.
2008, 2010 und 2012 gewann diesen die Grundschule Osterburg, die den Pokal nach dem dreimaligen Erfolg jetzt für immer behalten kann. Wie bereits erwähnt gibt es in diesem Jahr 15 Gegner, die dem Seriensieger aus Osterburg den Neuen Wanderpokal streitig machen wollen. In Sachen Wissensquiz sollte man in diesem Jahr über die WM in Brasilien Bescheid wissen. Weitere Themen, welche vorkommen könnten, sind: Olympische sowie Paralympische Spiele, Formel 1 und die allgemeinen Sachen aus der Welt des Sports. Dokumentiert und für die spätere Verwendung aufgezeichnet wird die gesamte Veranstaltung wieder vom Offenen Kanal aus Stendal.    














Die Stadt Stendal hatte auch beim Tauziehen, trotz aller Anstrengung, Ihren Spaß.


Die 100er Marke geknackt und die Milchwerke „Mittelelbe“ vom Thron gestoßen – PRIORIT AG hat als Neuling überzeugt und gleich gewonnen!

….am 27.9.2014 fand im Stadion Am Galgenberg der 3.Firmen Sport- & Fitnesstag (3.FSF)  statt. Zur Freude aller konnte in diesem Jahr wieder eine Steigerung der Teilnehmerzahl festgestellt werden wodurch der gemeinsame faire Wettkampf zwischen den Firmen ebenfalls gesteigert wurde. 9 Firmen waren angetreten, sich den Wanderpokal der Schirmherrin Katrin Kunert für das nächste Jahr zu sichern und sich mit dem Titel „Sportlichste Firma“ im Landkreis Stendal zu schmücken. Bei strahlenden Sonnenschein ging es um 10.00 Uhr mit einer gemeinsamen Erwärmung unter professioneller Leitung, in Form von Rowehna Wendt (Übungsleiterin beim TV Popcorn), los. In Folge der Erwärmung  wurden die Läufe für den Sprint eingeteilt und die weiteren Stationen besetzt. So konnte man seine Fähigkeiten in verschiedenen Disziplinen der Leichtathletik unter Beweis stellen, welche sowohl in die gemeinsame Firmenwertung eingingen als auch persönlich für die Erlangung des Deutschen Sportabzeichen herangezogen wurden. Im Bogenschießen, Seilspringen, Schleuderball- und Medizinballweitwurf, Kugelstoßen, im Hoch- sowie im Weitsprung kämpften die Sportler um Bestzeiten und Bestweiten. Einen sehr zielsicheren Tag erwischten die Männer der PRIOTRIT AG aus Osterburg. Aber nicht nur beim Bogenschießen überzeugten Sie auch beim Tauziehen, bisher dominiert vom Vorjahressieger Milchwerke „Mittelelbe“, setzten Sie sich durch, was auch ausschlaggebend für den Gesamtsieg war. Bei der Gaudistaffel war nur der DRK Kreisverband Östliche Altmark unter Führung von Viktor Schellert geschickter und schneller unterwegs als die Männer aus der Biesestadt. Beim Sportabzeichenwettbewerb sammelten die Milchwerker und die Brandschutzspezialisten von PRIORIT beide die maximalen Punkte ein, das heißt Sie hatten mindestens 5 Starter in Ihren Reihen, die in den Sportabzeichendisziplinen für ihr Alter die jeweils vorgegebene Weite/Zeit erreichten.  In der Gesamtwertung sah das Endresultat nach allen Vier Wettbewerben (Bogenschießen, Tauziehen, Leichtathletikdisziplinen, Gaudistaffel) dann wie folgt aus:

                                                                                                              Punkte
1. PRIORIT AG Osterburg                                                                        88
2. DRK Kreisverband Östliche Altmark                                                     79         
3. Fachkrankenhaus Uchtspringe Salus gGmbH                                      79         
4. Milchwerke „Mittelelbe“ GmbH                                                              77
5. Hochschule Magdburg-Stendal                                                             71
6. Sozialstation Süd „Häusliche Kranken- und Altenpflege“ GmbH           69
7. Hansestadt Stendal                                                                                59
8. Stendaler Landbäckerei GmbH                                                              54

Für die Erlangung des Sportabzeichens fehlt von einigen Teilnehmern des 3. FSF noch die Leistung im Bereich Ausdauer, welche durch Schwimmen, Radfahren oder 3000m-Lauf noch bis Ende November nachgeholt werden kann. Sollte Interesse bestehen den 3000m Lauf durch den KSB abnehmen zu lassen so besteht die Möglichkeit am 8.Oktober, einem Mittwochabend um 18.00 Uhr im Stadion „Am Galgenberg“. Ein Dank noch an die fleißigen Helfer und den SLV´92 für die materielle und personelle Unterstützung sowie an die BARMER GEK für die Teilnehmerakquise.

Kleine Randnotiz: Der OB Klaus Schmotz kam zu Besuch um sein Team der Stadt Stendal zu begrüßen und zu unterstützen.


Unter diesem Link findet Ihr eine kleine Auswahl von Bildern des 26. Bummisportfestes

https://www.facebook-bilder-26.Bummisportfest.olé



Jetzt hier downloaden: IFO03_14.doc




















Sehr guten Anklang fand das 2. Seniorentreffen des KSB am 24.04.2014 bei den Teilnehmern.



















Das neue Präsidium des KSB Stendal-Altmark e.V.

Neu dabei: Michael Müller (6.von rechts) und Anke Hartel (2.von rechts).


Profillehrgang Erwachsene/Ältere    Übungsleiter C

Der Profillehrgang bildet den letzten Teil im Rahmen der Übungsleiter C Ausbildung. Mit erfolgreichem Abschluss, was der regelmäßigen Teilnahme und dem Halten einer Übungsstunde in einer Gruppe erfordert, erlangt man die Übungsleiter C-Lizenz. Voraussetzung für die Teilnahme ist der erfolgreiche Besuch des sportartübergreifenden Basismoduls, welches am Wochenende 14.3.2014 um 18.00 Uhr beginnt und wo es noch freie Plätze gibt.

Weitere Infos unter 03931 212344.

Überblick Termine Profillehrgang:


            25.-27.04.2014

            09.-11.05.2014

            23.-25.05.2014

            13.-15.06.2014


Die Lehrgangskosten belaufen sich auf 180,- € (inkl. Mittag, Lehrmaterial, Lehrgangskosten, ohne Übernachtung).  



Ausschreibungen der Kreis-, Kinder- und Jugendspiele 2014 hier downloaden !












Konnten beim diesjährigen Firmensportfest Ihren Titel aus dem Jahr 2012 verteidigen, die Angestellten der Milchwerke "Mittelelbe" GmbH.






Hier finden Sie eine kleine Auswahl der Bilder: 2. Firmen Sport- & Fitnesstag

Von Siegfried Wille

Bei herrlichem Sonnenschein endete am vergangenen Samstag der von der BARMER/GEK und dem Kreissportbund Stendal – Altmark e.V. veranstaltete
2. Firmen Sport- und Fitnesstag im Stendaler Stadion „Am Galgenberg“ mit dem erneuten Triumpf der Milchwerke „Mittelelbe“ Stendal. Nach der Eröffnung durch die Schirmherrin Katrin Kunert (MdB), die auch in diesem Jahr selbst aktiv war und der Bezirksgeschäftsstellenleiterin der BARMER/GEK Stendal, Dorothea Torge, konnten sich alle Teilnehmer an den verschiedensten Stationen sportlich betätigen. Dabei stand zuerst die Erfüllung der Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen im Vordergrund. Da gab es schon ansprechende Teilnehmerfelder und Leistungen.
So zum Beispiel über 100 und 3.000 Meter, wo allein drei bzw. zwei Läufe gestartet werden mussten. Das sind Starterfelder, von denen man bei Leichtathletikmeister-schaften der Spezialisten nur träumen kann. 62 Bewerber und Bewerberinnen kämpften um die Erfüllung der Bedingungen für das Sportabzeichen (48/2012). Im Sprint, Sprung, Wurf/Stoß sowie im Ausdauerlauf wurden wertvolle Punkte gesammelt. Um in den Besitz des Sportabzeichens zu gelangen, müssen die Frauen und Männer bis spätestens zum 15. November die Erfüllung der Normen im Schwimmen bzw. Radfahren beim KSB nachweisen. Dann erhalten sie im Rahmen der Ehrungsveranstaltung ihre Abzeichen und Urkunden. Die im Sportabzeichenwettbewerb für die Firmenwertung maximal möglichen 45 Punkte erreichten das DRK und das Milchwerk. Begeisterung herrschte dann bei den Firmenwettbewerben im Bogenschießen und der neu ins Programm aufgenom- menen Gaudi - Staffel. In der Staffel hatten vier Mannschaftsmitglieder auf der 200 Meterstrecke verschiedene Aufgaben zu bewältigen. Den Sieg trugen hier die Milchwerker vor dem SALUS – Fachklinikum und den Landbäckern davon. Hochstimmung dann wie schon 2012 beim abschließenden Tauziehen auf der Beachvolleyballanlage. Auch in diesem Wettbewerb hatten die starken Jungs vom Milchwerk die Nase vorn. Auf die Plätze kam die Mannschaft vom Heimverbund der SALUS gGmbH vor der BARMER/GEK, die beide übrigens auch Mitarbeiterinnen ans Seil schickten.
Mit 87 Punkten (wie 2012) holte sich die Mannschaft der Milchwerke „Mittelelbe“ Stendal erneut den Titel „Sportlichste Firma des Landkreises Stendal 2013“. Platz
2 ging mit 67 Punkten an den Heimverbund der SALUS gGmbH vor der Stendaler Landbäckerei, die 59 Punkte erreichte.
Wie Dorothea Torge im Vorfeld der Veranstaltung ankündigte, war bei der 2. Auflage ein steigendes und bunteres Teilnehmerfeld am Start. Auch wenn es in diesem Jahr weniger Mannschaften als noch vor einem Jahr (8) waren, äußerten sich die Veranstalter zufrieden und kündigten an, dass es den 3. Firmen Sport- und Fitnesstag im September 2014 geben wird. Ein dickes Lob muss unbedingt den Kampfrichtern ausgesprochen werden, die nicht nur die Leistungen ermittelten und bewerteten, sondern für die Aktiven in den technischen Wettbewerben mit Rat und Tat zur Seite standen.    

1. Milchwerke „Mittelelbe“ Stendal                 87 Punkte  
2. Heimverbund Uchtspringe SALUS gGmbH 67 Punkte  
3. Stendaler Landbäckerei                            59 Punkte  
4. DRK Stendal                                            58 Punkte 
5. Fachklinikum SALUS gGmbH                    57 Punkte  
6. Barmer/GEK Stendal                                54 Punkte


Die Bilder vom 25.Bummisportfest findet ihr in unserer Galerie:

25.Bummisportfest 2013

Die Endergebnisse findet Ihr hier:

Ergebnisse Bummi 2013





unter diesem Link kann man sich individuell die Bedingungen für seine Altersgruppe anschauen und nach Trainingstreffs in seiner Nähe suchen....einfach dem Link folgen: http://splink.de/sportabzeichen



Achtung !!! Für die Nutzung des Spielmobils der Sportjugend wurde vom Präsidium eine neue Gebührenordnung beschlossen.

Nähere Infos hier: Spielmobil

Grüße Euer Sportjugend-Team





Auf der Mitglierversammlung des Tangermünder Ruderclub von 1906 e.V. kam es am Donnerstag zur Verleihung der Goldenen Ehrennadel des Landessportbundes (LSB). Für seine langjährige ehrenamtliche Arbeit im Verein und sein freiwilliges Engagement für den Rudersport in der Region wurde Karsten Eggert mit der dritthöchsten Auszeichnung des LSB ausgezeichnet.



















Die Auszeichnung wurde von Björn Landsmann (rechts, KSB Stendal-Altmark e.V.) und Steffen Planer (Mitte, Präsident Ruderverband Sachsen-Anhalt) vorgenommen.




















Das sind die erfolgreichen Teilnehmer des 1.Firmen Sport- & Fitnesstages 2012 !



















Die Endrunde ist gelaufen und wir haben einen Triple-Sieger zu vermelden: Die Grundschule Osterburg um Ihre Sportlehrer Herr Neuling und Frau Schulz dürfen den großen Wanderpokal für immer behalten.




























Am Sonntag, dem 09.12.2012 kämpfen die Grundschulen des Landkreises wieder um die begehrten Pokale des "Mach mit, mach´s nach, mach´s besser" Wettbewerbes. In der Wischelandhalle zu Seehausen wird die Sportjugend des KSB ab um 9.50 Uhr zusammen mit ADI wieder die beliebte Kindersportshow, welche vielen noch aus DDR-Zeiten bekannt sein wird, durchführen. Jeder Interessierte ob alt oder jung ist hier sehr gern gesehen.
Also ob vor oder nach dem Gang zur Wahl kann man sich hier bei freien Eintritt anschauen wer die sportlichste Grundschule im Landkreis ist.
Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.
  




















Carola Schulz (Präsidentin des KSB) und Alois Foller beim Eintrag ins Ehrenbuch des LSB

In der Osterburger Straße, wo sich der Sitz des KSB befindet wurden am 30.11. zahlreiche Sportler sowie Freunde und Förderer des Sports aus der östlichen Altmark ausgezeichnet.
Insbesondere sei hier der Eintrag in das Ehrenbuch des LSB vom Sportskameraden Alois Foller zu nennen. Durch sein nunmehr 50-jähriges ehrenamtliches Engagement wozu die Zusammenführung der Kreisfachverbände Fußball der Altkreise Havelberg, Stendal, Osterburg und Gardelegen zum KFV Altmark-Ost zählt, wurde Ihm diese höchste Sportauszeichnung des Landes zugetragen.

Durch den Abend führten der Vizepräsident des KSB, Siggi Wille und der Verantwortliche für Sportstätten Dr. Wolfgang Seibicke.
Der Schirmherr des Abends, welcher wohl zum letzten Mal in seiner Funktion als Landrat dieser Verleihung  beiwohnte, wurde ebenfalls für seine langjährige Unterstützung geehrt. Die Ehrennadel in Gold sollte als Dank das ausdrücken was der scheidende Landrat seit Jahren im Landkreis geprägt und vollzogen hat und zwar:    "Der Sport ist eine freiwillige Pflichtaufgabe".

Weitere Bilder der Preisträger findet man hier: 
Sportförderpreis 2012


So sehen Sieger oder "Die sportlichste Firma des Landkreises Stendal" aus ! Die Angestellten der Michwerke "Mittelelbe" GmbH in Siegerpose mit dem Wanderpokal.



















So sehen Sieger oder "Die sportlichste Firma des Landkreises Stendal" aus ! Die Angestellten der Michwerke "Mittelelbe" GmbH in Siegerpose mit dem Wanderpokal.

(swi). Als die Geschäftsstellenleiterin der BARMER/GEK Stendal, Dorothea Torge, mit der Idee, Firmen des Landkreises zum sportlichen Mannschaftskampf aufzurufen, zum KSB kam, war die Begeisterung bei den Mitarbeitern des Kreissportbundes sofort geweckt, und rasch stand das Program für den 1. Firmen Sport- und Fitnesstag.
Verbunden mit dem traditionellen Sportabzeichenabnahmetag, der für den 21.  September angesetzt war, wollte man einen weiteren breitensportlichen Höhepunkt bieten und mit dem Aufruf an die Firmen, Betriebe, Einrichtungen und Institutionen noch mehr Menschen zum Erwerb des Deutschen Olympischen Sportabzeichens bewegen. Das Ziel wurde erreicht, denn 48 Frauen und Männer traten am vergangenen Freitag in den Wettbewerben Sprint, Sprung, Wurf/Stoß und Ausdauerlauf an.
     

Mannschafts – Firmenwertung 2012
(Sportabzeichen/Bogen/Tau)    

1. Milchwerke „Mittelelbe“ GmbH                                           87 Punkte (41/25/21 Pkt.)  
2. DIE LINKE                                                                       57 Punkte (35/09/13 Pkt.)  
3. BARMER/GEK Stendal                                                    54 Punkte (16/21/17 Pkt.)  
4. Salus gGmbH Fachkrankenhaus Uchtspringe                     51 Punkte (28/14/09 Pkt.)  
5. Kreissparkasse Stendal                                                    42 Punkte (09/22/11 Pkt.)  
6. DRK KV Östliche Altmark e.V.                                          38 Punkte (10/13/15 Pkt.)  
7. Johanniter – Krankenhaus Genthin-Stendal gGmbH             32 Punkte (17/08/07 Pkt.)




















Frau Dorothea Torge von der BARMER/GEK (links), Schirmfrau Katrin Kunert (Mitte) und die Sportabzeichenverantwortliche des KSB Frau Evelin Huth (rechts) sind guter Dinge, was den 1. Firmen Sport- & Fitnesstag betrifft.





KITA "Märchenland" Stendal siegt mit 140 Punkten (mehr unter SPORTJUGEND)